organisatorische Leitungstätigkeit

Das Forum zu pädagogischen Fachthemen bietet einen Ort des Austauschs der raum- und zeitunabhängig von Fachkräften, Eltern, TrägervertreterInnen und der interessierten Fachöffentlichkeit genutzt werden kann. Fragen, Probleme, Lösungen, Informationen, Kritik und Lob zur Kindertagesbetreuung in Brandenburg haben hier einen Platz. Für das Ziel, den Kindern bestmögliche Entwicklungschancen zu eröffnen und dafür zu einer Partnerschaft aller am Erziehungsprozess Beteiligten beizutragen, sollen hier pädagogische Themen behandelt werden.

Moderator: Detlef Diskowski

Sylke
Beiträge: 4
Registriert: 17.01.2017, 10:51

organisatorische Leitungstätigkeit

Beitragvon Sylke » 16.11.2017, 10:04

Sehr geehrter Herr Diskowski,liebe Forenteilnehmer,

ich bin Kitaleiterin bei einem kommunalen Träger im Land Brandenburg. Seit ca. 2 Jahren „gewährt“ mir unser Träger eine Freistellung von der Kinderbetreuung für organisatorische Leitungstätigkeit. Natürlich habe ich auch organisatorische Aufgaben übernommen.
Der Träger ist verantwortlich für Verträge mit Eltern und Firmen, Berechnung der Kitakosten, Verteilung der Finanzen und Bezahlen der Rechnungen. Alles andere ist meine Aufgabe.(siehe unten)
Nun will mir der Träger die zur Verfügung gestellte Zeit (14, 5 h pro Woche) streichen, mit der Begründung , dass es eine freiwillige Leistung war.
Nach meinen Recherchen geht der Gesetzgeber davon aus, dass einer Kitaleitung das, was ihr an pädagogischer(in meinem Fall 0,4375 Stellen vom Land) auch an organisatorischer Leitungstätigkeit zu steht.
Ich suche nun nach Argumentationshilfen, um unseren Träger zu verdeutlichen, dass die Stunden kein Geschenk sind. Können Sie mir dabei helfen?

Ich bedanke mich für Ihre Mühen und wünsche allen einen schönen Tag

Sylke

organisatorische Leitungstätigkeit:
Zusammenarbeit mit dem Träger
• Zusammenarbeit, Information bei wichtigen Entscheidungen, Vorhaben
• Mitwirkung bei der Haushaltsüberwachung der Haushaltsstelle der Kita
• Zuarbeit von Vergleichsangeboten zur Entscheidungsfindung bei Einkäufen
• Überwachung und Vergleich der Kinderlisten ( Einhaltung Stundenverträge)

Zusammenarbeit Behörden und Institutionen
• Zusammenarbeit Jugendamt
• Zusammenarbeit mit Famileinberatungsstellen
• Meldungen an Gesundheitsamt
• Vorsorgeuntersuchungen
• Unfallmeldungen

Organisatorische Arbeiten
• Verantwortung für Sicherheit, Hygiene, Ordnung und Instandsetzung
• Beschaffung von Inventar, Verbrauchsmaterial,
• Abstimmung zum Haushaltsplan
• Prüfen und Weiterleiten von Rechnungen
• Erstellen des Dienstplanes
• Erstellen eines Urlaubsplanes
• Prüfen und Unterzeichnen von Urlaubsanträgen und Anwesenheitslisten und Weiterleiten an zuständige Stelle
• Kommunikation mit dem Essenanbieter Essenbestellung und Meldung der Kinderzahlen
• Statistik für Amt für Statistik
• Stellen von Anträgen z.B. Ausflüge, Reparaturen usw.
• Kontrolle der Reinigungsfirmen
• Ausarbeitung Belehrung Mitarbeiter
• Bestellungen aller Art vornehmen
• Einkäufe tätigen

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
Beiträge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: organisatorische Leitungstätigkeit

Beitragvon Detlef Diskowski » 09.12.2017, 23:58

Sylke hat geschrieben:Nun will mir der Träger die zur Verfügung gestellte Zeit (14, 5 h pro Woche) streichen, mit der Begründung , dass es eine freiwillige Leistung war.

Das ist es natürlich nicht. Es handelt sich um eine Verpflichtung, die dem Grunde nach, aber nicht der Höhe nach bestimmt ist. Freiwillig ist daran nur, dass der Träger entscheiden darf, ob er die organisatorischen Aufgaben in seiner Verwaltung erledigen lässt oder in der Kita. Lässt er organisatorische Aufgaben in der Kita erledigen, dann hat er für die entsprechende Freistellung von der pädagogischen Arbeit zu sorgen (= die entsprechenden Stundenkontingente zur Verfügung zu stellen).
Ein Träger sollte in der Lage sein, die Regelung des § 5 Abs. 3 KitaPersV zu lesen, zu verstehen und umzusetzen. Tut er das nicht, mindert er das notwendige pädagogische Personal durch seine übertragenen Verwaltungsaufgaben. Das ist ein nicht geringfügiger Verstoß gegen die Bestimmungen des KitaG und der PersV!

Sylke hat geschrieben:organisatorische Leitungstätigkeit:
Zusammenarbeit mit dem Träger
• Zusammenarbeit, Information bei wichtigen Entscheidungen, Vorhaben
• Mitwirkung bei der Haushaltsüberwachung der Haushaltsstelle der Kita
• Zuarbeit von Vergleichsangeboten zur Entscheidungsfindung bei Einkäufen
• Überwachung und Vergleich der Kinderlisten ( Einhaltung Stundenverträge)

Zusammenarbeit Behörden und Institutionen
• Zusammenarbeit Jugendamt
• Zusammenarbeit mit Famileinberatungsstellen
• Meldungen an Gesundheitsamt
• Vorsorgeuntersuchungen
• Unfallmeldungen

Organisatorische Arbeiten
• Verantwortung für Sicherheit, Hygiene, Ordnung und Instandsetzung
• Beschaffung von Inventar, Verbrauchsmaterial,
• Abstimmung zum Haushaltsplan
• Prüfen und Weiterleiten von Rechnungen
• Erstellen des Dienstplanes
• Erstellen eines Urlaubsplanes
• Prüfen und Unterzeichnen von Urlaubsanträgen und Anwesenheitslisten und Weiterleiten an zuständige Stelle
• Kommunikation mit dem Essenanbieter Essenbestellung und Meldung der Kinderzahlen
• Statistik für Amt für Statistik
• Stellen von Anträgen z.B. Ausflüge, Reparaturen usw.
• Kontrolle der Reinigungsfirmen
• Ausarbeitung Belehrung Mitarbeiter
• Bestellungen aller Art vornehmen
• Einkäufe tätigen

Bei den meisten der genannten Aufgaben kann es m.E. keinen vernünftigen Zweifel daran geben, dass sie bei der (zugegeben analytischen) Trennung von pädagogischen und organisatorischen Leitungsaufgaben zu letzteren zählen.
Es grĂĽĂźt freundlich
Detlef Diskowski


Zurück zu „Pädagogik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast