Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Das Forum zu pĂ€dagogischen Fachthemen bietet einen Ort des Austauschs der raum- und zeitunabhĂ€ngig von FachkrĂ€ften, Eltern, TrĂ€gervertreterInnen und der interessierten Fachöffentlichkeit genutzt werden kann. Fragen, Probleme, Lösungen, Informationen, Kritik und Lob zur Kindertagesbetreuung in Brandenburg haben hier einen Platz. FĂŒr das Ziel, den Kindern bestmögliche Entwicklungschancen zu eröffnen und dafĂŒr zu einer Partnerschaft aller am Erziehungsprozess Beteiligten beizutragen, sollen hier pĂ€dagogische Themen behandelt werden.

Moderator: Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 17.12.2016, 07:28

Lieber Herr Diskowski,

mich wĂŒrde interessieren, wie dieser Part in Kitas gehandhabt wird.
Es wird ja nicht mehr von Vorschule gesprochen.

Im Kita-Gesetz und auch in den GrundsÀtzen der Elementaren Bildung steht eine enge Zusammenarbeit zwischen Kitas und Grundschulen.

Wie stellt sich das Bildungsministerium die Umsetzung vor?

Wie sind die Praxiserfahrungen der Erzieherinnen?

Andreas Schleicher, Pisa-koordinator der OECD, hatte Anfang des Jahres (10.2.2016) den Bereich der Schule aus 2012 ausgewertet. Darin sah er eines deutlich, dass u.a. in lÀndlichen Bereichen ein Defizit vorhanden ist.

Der IQB-bildungstrend 2015 benennt in seinem BundeslÀndervergleich Differenzen.

Ein Artikel in der MAZ-Online vom 12.11.2016 handelt von Bildungsvergleich "Verankert 8" des Instituts fĂŒr SchulqualitĂ€t der LĂ€nder Berlin und Brandenburg (ISQ) im Schuljahr 2015/2016 "Vergleichsarbeiten von AchtklĂ€sslern fördern SchwĂ€chen zu Tage".

Wenn nach den GrundsĂ€tzen der Elementaren Bildung die Bildung der Kinder bereits von Geburt beginnt und dann stundenweise in die Kita (Krippe) und Schule ĂŒbergeht, wie wird mit solchen Studien umgegangen. Gibt es Konsequenzen bzw. Nachbesserungen in Form von Konzepten fĂŒr die Zusammenarbeit Kitas und Grundschulen? Konzepte zu einer "Vorschule"??

Vg
Janamike

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 17.12.2016, 07:39

Es sollte nicht "Verankert 8" heißen, sondern "Vera 8".

Um vielleicht etwas noch nachzuschieben:
Die Konzepte in den Einrichtungen sollen ja ein lebenslanger Prozess sein, welche sich nach Erfolg und Misserfolg richtet im Zusammenhang, was sich bewÀhrt oder nicht bewÀhrt hat.
Demnach wĂŒrde ich auch seitens der Regierung, ob Land ob Bund hier auch einen lebenslangen Prozess, der sich immer in Frage stellen sollte. Einheitliche "Mindest" Standards wĂ€ren schon wĂŒnschenswert...
FĂŒr viele Kinder ist der Übergang von Kita zur Grundschule schon schwierig, da nicht alle den gleichen Stand haben. Gravierender wird es dann schon von PrimĂ€r- zur Sekundarschule.

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 393
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Detlef Diskowski » 17.12.2016, 22:53

Liebe Janamike,
Sie finden viele Antworten auf Ihre Fragen in dem "Gemeinsamen Orientierungsrahmen fĂŒr die Bildung in Kindertagesbetreuung und Grundschule - GOrBiKs" beantwortet. http://www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.202380.de
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 18.12.2016, 08:29

Lieber Herr Diskowski,

ist das auch tatsĂ€chlich fĂŒr alle Kitas? Ich habe es mir durchgelesen.
Aus Sicht der Kita ergibt sich dann einmal in der Woche in der Mittagszeit eine Zeit, wo etwas Àhnliches wie "Vorschule" gemacht wird.
Jedoch gerade in der Mittagszeit haben einige Kinder, wie wir Erwachsenen, ein Tief und ein SchlafbedĂŒrfnis, je nachdem, wann Kinder aufgestanden sind. Die Gestaltung eines solchen - nicht unwesentlichen - Prozesses zur Bildung in eine solche Zeit zu legen, empfinde ich als sehr misslich.
Das was ich gelesen hatte ist aus dem Jahr 2009. Gibt es Neuerungen?
Werden diese Ordner und Handreichungen auch in den Kitas kostenlos angeboten oder mĂŒssen die Erzieher ein solches Regelwerk selber finanzieren?
Sie sehen, meine Fragen hören nicht auf.

LG janamike

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 393
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Detlef Diskowski » 20.12.2016, 22:56

Liebe Janamike,
GOrBiKs spricht alle Kitas und alle Grundschulen an. FĂŒr die staatlichen Grundschulen hat der Orientierungsrahmen, weil er vom Schulminister herausgegeben und empfohlen ist, eine relativ starke Bindungswirkung. Die TrĂ€gerverbĂ€nde der Kitas konnten sich damals leider nicht dazu durchringen, den Orientierungsrahmen ihre Kitas dringend nahezulegen (was aber keine inhaltlichen GrĂŒnde hatte, sondern die Forderung nach einer besseren Personalausstattung fĂŒr die Kooperation mit der Schule). Inzwischen hat es ja Personalverbesserungen gegeben und die Zeit ist ĂŒber diesen alten Streit hinweggegangen; vielleicht gibt es eine neue Chance. Also: Allgemeine Orientierung ja - Verbindlichkeit nein!

Woher Sie den Eindruck einer Vorschule in der Mittagszeit haben, ist mir nicht klar. Ich lese das dort nicht. Benennen Sie doch mal die missverstÀndliche Stelle.

Es wurde eine gröpßere Anzahl der BroschĂŒren gedruckt und verteilt. (Ob jede Kita eine bekommen hatte, kann ich jetzt nicht mehr sagen.) Allerdings ist der Text ja im Netz verfĂŒgbar. (s.o.)
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 22.12.2016, 05:19

Guten Morgen lieber Herr Diskowski,

das mit der Mittagszeit war bezogen auf meine Einrichtung (Kita), die eine Art von "VorschulauszĂŒgen" in der Mittagszeit anbietet einmal in der Woche.

Auf Nachfrage, ob es Konzepte gibt oder eine Vereinbarung, konnte uns nichts gesagt werden.
Daher auch meine Nachfrage auf Verbindlichkeiten.
Soweit ich gelesen hatte, sollte es aber eine schriftliche Vereinbarung Kita Und Schule geben, wo man sich auf bestimmte Sachen verstÀndigt?

LG
Janamike

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 393
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Detlef Diskowski » 26.12.2016, 12:57

Liebe Janamike,
aus meiner Sicht steht alles Wesentliche in den GrundsĂ€tzen elementarer Bildung. Ich kann auch nicht erkennen, und mir sind hierfĂŒr auch keine Belege bekannt, dass ein vorschulisches Unterrichten einen anderen Erfolg hat, als die Eltern davon zu ĂŒberzeugen, dass hier "richtige Bildung" passiert.
Die Bildungsförderung heißt, die Neugier der Kinder zu erhalten und zu fĂŒttern, nicht schulische Lernformen vorzuziehen.
Wenn an den Handtuchhaken statt Entchen und BĂ€rchen die Namen der Kinder stehen; wenn die Kinder die Erzieher*innen schreiben und lesen sehen, dann wollen sie das auch; wenn man sie zĂ€hlen lĂ€sst fĂŒr wieviele Kinder heute Teller hingestellt werden mĂŒssen; wenn auf ihre Fragen auch mal ein interessiertes "und was denkst du?" folgt, statt eine schnelle ErklĂ€rung; wenn man selber möglichst deutlich und richtig spricht, dem Kind zuhört ... dann passiert schon viel Bildungsförderung! ....und eigentlich ist das klassisches Kindergartenprogramm, oder?
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 02.02.2017, 09:37

Lieber Herr Diskowski,

ich hatte Sie schon verstanden UND es geht nicht um einen Plan oder konkreten Unterricht, aber um ein Konzept (gemeint die Zusammenarbeit Kita, Schule).

Wie Sie schon gesagt haben, besagt vorallem die GrundsĂ€tze der Elementaren Bildung eine enge Zusammenarbeit Kita-Schule. Nach GOrBiKs soll dafĂŒr sogar eine Vereinbarung getroffen werden... (aus Sicht der Kita also ein "Konzept".
Es geht nicht um eine unterrichtsweisende Schulung wie in der Schule, aber um das Zeigen der Einrichtung, der Lehrer und den Eindruck eines Unterrichts (im Sinne von Zuschauen fĂŒr 15 Minuten).
Ebenso gibt es wohl Tests unabhĂ€ngig von dem in der Kita, der aber so "schwer" ist, dass ihn Kinder aus meiner Einrichtung nicht bestehen. Aus dem Bauch heraus gesagt, sollte doch hier geholfen werden und nicht den Kindern das GefĂŒhl vermittelt, versagt zu haben. Die Kinder sollten doch - sie schrieben es bereits - vorbereitet werden durch die Kita. Wenn ich als Mutter da helfen kann, na sehr gerne. ABER ich kenne die Tests nicht und auf Fragen in der Einrichtung selbst bekommt man nichts heraus. Sie haben selber keinen Plan.

Ich frage Sie daher, was soll ich als Mutter also tun?

VG
Janamike

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 393
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Detlef Diskowski » 02.02.2017, 11:13

Ich kenne die Tests nicht, von denen Sie schreiben und bei denen die Kinder versagen. Können Sie die hier mal vorstellen oder nÀher beschreiben?
Es wÀre doch erst einmal herauszufinden, ob die Kinder wirklich zu wenig Anregung, zu wenig Dialog, zu wenig Zuhören, zu wenige interessante Erfahrungen gehabt haben - oder ob dieser Test vielleicht etwas Falsches misst.
Worum handelt es sich also genau ... und offenbar wird Ihnen und vermutlich auch anderen Eltern damit Angst gemacht. Dann sollten die Grundlagen fĂŒr die EinschĂ€tzung offengelegt werden. Ich bin gespannt.
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Zusammenarbeit Kita und Grundschule

Beitragvon Janamike » 02.02.2017, 11:24

Lieber Herr Diskowski,

es handelt sich bei dem Test um einen solchen, den man bei Schulanmeldung macht.

VG
Janamike


ZurĂŒck zu „PĂ€dagogik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast