Das Thema "Hort" bekommt auch auĂźerhalb von Brandenburg neue Aufmerksamkeit

Das Forum zu pädagogischen Fachthemen bietet einen Ort des Austauschs der raum- und zeitunabhängig von Fachkräften, Eltern, TrägervertreterInnen und der interessierten Fachöffentlichkeit genutzt werden kann. Fragen, Probleme, Lösungen, Informationen, Kritik und Lob zur Kindertagesbetreuung in Brandenburg haben hier einen Platz. Für das Ziel, den Kindern bestmögliche Entwicklungschancen zu eröffnen und dafür zu einer Partnerschaft aller am Erziehungsprozess Beteiligten beizutragen, sollen hier pädagogische Themen behandelt werden.

Moderator: Detlef Diskowski

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
Beiträge: 535
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Das Thema "Hort" bekommt auch auĂźerhalb von Brandenburg neue Aufmerksamkeit

Beitragvon Detlef Diskowski » 03.04.2016, 12:17

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS) führt das Programm "Qualität vor Ort" durch (ein Nachfolgeprogramm zu "Anschwung"). Im Rahmen dieses Programms wird es eineTagung geben, die allerdings nur eine beschränkte Teilnehmerzahl erlaubt. Ich finde es trotzdem wichtig darauf hinzuweisen, weil es deutlich macht, dass das Thema "Hort" Fahrt aufnimmt:

"Ganztag gemeinsam:
Dialogkonferenz fĂĽr gute Bildung und Betreuung durch Kooperation von Jugendhilfe und Grundschule am 27. Juni"

Familien mit Kindern brauchen eine verlässliche und gute Bildung, Betreuung und Erziehung in Kindertagesbetreuung und Schulen. In den vergangenen Jahren war beim Ausbau der Qualität der ganztägigen Bildung und Betreuung vor allem der Vorschulbereich im Blick.
Doch wie sieht es mit der Betreuungsinfrastruktur fĂĽr Kinder im Schulalter aus? Wie kann es gelingen, die BetreuungslĂĽcke von der Kita zur Grundschule zu schlieĂźen?
Werden die bestehenden Angebote den spezifischen Bedürfnissen von Grundschulkindern eigentlich gerecht? Wie können gerade sozialpädagogische Angebote in Hort & Co geflüchteten Kindern das Ankommen erleichtern? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig auf unserer Dialogkonferenz diskutieren.

Montag, den 27. Juni 2016
von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
in der Kalkscheune, JohannisstraĂźe 2, 10117 Berlin

Die Konferenz soll erstmalig der Jugendhilfe im System Schule eine eigene Plattform zum Erfahrungsaustausch bieten. Fach- und Leitungskräfte aus unterschiedlichen Bundesländern werden Einblick in ihre Arbeit geben und gute Beispiele aus der Praxis präsentieren.
Die Teilnahme an unserer Dialogkonferenz ist kostenlos. Damit wir die Veranstaltung besser planen können, bitten wir Sie aber darum, sich bis zum 13. Juni 2016 unter folgendem Link anzumelden:
http://www.qualitaet-vor-ort.org/ganztag-gemeinsam

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie auf unserer Website.

Qualität vor Ort
Das Programm Qualität vor Ort ist eine Gemeinschaftsaktion der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Jacobs Foundation. Es zielt darauf ab, die Qualitätsentwicklung in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu unterstützen und das Zusammenspiel wichtiger regionaler Partner zu stärken – damit alle Kinder in Deutschland gleiche Chancen haben und ihre Fähigkeiten und Talente voll entfalten können."
Es grĂĽĂźt freundlich
Detlef Diskowski

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
Beiträge: 535
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Das Thema "Hort" bekommt auch auĂźerhalb von Brandenburg neue Aufmerksamkeit

Beitragvon Detlef Diskowski » 03.04.2016, 12:25

Wettbewerb fĂĽr Kitas:
Für PraktikerInnen ist diese Information vermutlich von noch größerem Interesse. (Im letzten Jahr waren zwei EInrichtungen aus Brandenburg unter den vier Gewinnern des KitaStar 2015 http://www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.428015.de)

„Ganztagsbetreuung – ausgewogen und vielfältig“: Bis zum 30. April für den KitaStar 2016 bewerben!


Kita-Teams, die Ganztagsbetreuung neu denken und überzeugende Ideen haben, um sie ausgewogen und vielfältig zu gestalten, sollten ihre Bewerbungsunterlagen für den KitaStar 2016 auf den Weg bringen! Es winken 5.000 Euro, attraktive Sachpreise und Publicity für das eigene Konzept. Weitere Informationen gibt es unter: http://www.element-i-bildungsstiftung.de.

Stuttgart (eos) – Lebensraum Kita: Viele Kinder verbringen den Großteil ihrer wachen Zeit in der Kindertagesstätte. Was bedeutet das für ihr Aufwachsen? Gehen ihnen Erfahrungsräume und Bildungschancen verloren? Kita-Teams, die sich dieser Frage gestellt und Ideen entwickelt haben, um zum Beispiel Qualitäten aus Familie, Nachbarschaft und Verein in die Kita-Betreuung zu integrieren, können sich damit bis zum 30. April 2016 um den diesjährigen Kita-Innovationspreis KitaStar bewerben. Das Motto lautet: "Ganztagsbetreuung – ausgewogen und vielfältig". Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Website der auslobenden element-i-Bildungsstiftung unter http://www.element-i-bildungsstiftung.de. Heinke Schöffmann vom Projekt KitaStar beantwortet Fragen unter 0711 – 656960-35 oder heinke.schoeffmann@element-i.de.

Mitmachen lohnt sich: Der KitaStar in Gold ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Gewinnerinnen und Gewinner der Auszeichnung in Silber und Bronze können sich über Sachpreise im Wert von 1.000 bzw. 500 Euro freuen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des zweitägigen Zukunftskongresses für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ am 18. und 19. Oktober 2016 in Stuttgart statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger besuchen die Veranstaltung kostenfrei und stellen dort ihre Konzepte einem Fachpublikum vor.

In der KitaStar-Jury sind unter anderem Katja Köhler vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart, aktiv.


Stuttgart, 30.03.2016

Presse-Kontakte:
Konzept-e-Netzwerk
Katja Simon
WankelstraĂźe 1
70563 Stuttgart
Tel. 0711 – 65 69 60-43
E-Mail: katja.simon@konzept-e.de
http://www.konzept-e.de

eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
Tel.: 0711 – 65 22 79 30
Mobil: 0173 – 4896569
E-Mail: eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

--

eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou M.A.

Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart

Fon 0711 – 65227930
mobil 0173 – 4896569

E-Mail eos@eoscript.de
Internet http://www.eoscript.de
Es grĂĽĂźt freundlich
Detlef Diskowski


Zurück zu „Pädagogik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast