Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Das Forum "Recht und Struktur" soll helfen Fragen zum Rahmen der Kindertagesbetreuung zu klÀren, ZusammenhÀnge aufzuzeigen, auf rechtliche Bestimmungen hinzuweisen und Lösungswege zu eröffnen.

Moderator: Detlef Diskowski

Danilo Fischbach
BeitrÀge: 51
Registriert: 25.01.2017, 18:58

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Danilo Fischbach » 22.10.2017, 12:37

Sollte es zwischen beiden Zahlen Differenzen geben werden dann die ZuschĂŒsse nach Paragraph 16 Absatz II gekĂŒrzt ?

Zumal das Land, in keinen direkten RechtsverhÀltniss zu den Kommunen steht. Oder habe ich hier ein Denkfehler ?

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen D.Fischbach Bundeselternsprecher fĂŒr und Kindertagespflege und KindertagesstĂ€tten.

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Janamike » 22.10.2017, 14:50

Hallo Herr Diskowski,

ich habe Ihre Antworten genau verfolgt und möchte auch mal anmelden, dass diese zunehmend bissiger werden.

Eltern haben viele Fragen, wenn diese sie langweilen oder verÀrgern, sofern es dieses Forum nicht geben. Ist meine Meinung.

Abgesehen davon gibt es auch Landkreise, die einen Kita-Vertrag haben (§12 KitaG). Hier wĂŒrde mich die Praxis interessieren.

Besten Tag noch.

MIKE

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Detlef Diskowski » 22.10.2017, 23:48

Danilo Fischbach hat geschrieben:Sollte es zwischen beiden Zahlen Differenzen geben werden dann die ZuschĂŒsse nach Paragraph 16 Absatz II gekĂŒrzt ?

Wenn im Jahresmittel weniger Personal eingesetzt wird als das Jahresmittel der Stichtage erfordert, werden die ZuschĂŒsse tatsĂ€chlicht gekĂŒrzt. § 16 Abs. 2 Satz 3 KitaG sagt: "Dieser Zuschuss wird höchstens fĂŒr die Anzahl des tatsĂ€chlich beschĂ€ftigten pĂ€dagogischen Personals gewĂ€hrt."

Danilo Fischbach hat geschrieben:Zumal das Land, in keinen direkten RechtsverhÀltniss zu den Kommunen steht. Oder habe ich hier ein Denkfehler ?

Das ist in Bezug auf die Kita-Finanzierung richtig - aber ich kann den Bezug dieser Aussage zum Thema nicht nachvollziehen.
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Detlef Diskowski » 23.10.2017, 00:00

Janamike hat geschrieben:Hallo Herr Diskowski,
ich habe Ihre Antworten genau verfolgt und möchte auch mal anmelden, dass diese zunehmend bissiger werden.
Eltern haben viele Fragen, wenn diese sie langweilen oder verÀrgern, sofern es dieses Forum nicht geben. Ist meine Meinung.

Hallo Mike,
da haben Sie recht, tut mir leid. Ich werde zuweilen Ă€rgerlich, wenn ich den Eindruck habe, es geht nicht wirklich um die KlĂ€rung von Fragen, sondern es geht um den Kampf "Eltern gegen BĂŒrokratie". Das bezieht sich keineswegs nur (und vielleicht sogar relativ wenig) auf dieses Thema.
Ich sehe meine Arbeit in diesem Forum darin, die Diskussion, die Auseinandersetzung und auch das Zusammenfinden unterschiedlicher Positionen durch Sachinformationen zu verbessern. Das setzt voraus, dass auch die anderen Beteiligten wirklich WISSEN WOLLEN.
Aber ich werde mich zusammenreißen ;)

Janamike hat geschrieben:Abgesehen davon gibt es auch Landkreise, die einen Kita-Vertrag haben (§12 KitaG). Hier wĂŒrde mich die Praxis interessieren.

Das ist tatsÀchlich so; allerdings hinsichtlich der Frage, ob neben den Platzzahlen auch das Ist- und Soll-Personal gemeldet wird, ist das unerheblich. Hierum ging es aber m.E. Herrn Fischbach: Kontrolliert jemand den tatsÀchlichen Personaleinsatz und wenn ja wer? Das finde ich durchaus eine berechtigte Frage und habe versucht, sie zu beantworten.
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Danilo Fischbach
BeitrÀge: 51
Registriert: 25.01.2017, 18:58

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Danilo Fischbach » 23.10.2017, 06:11

Sehr geehrter Herr Diskowski,

Ich habe immer noch nicht verstanden wer meldet wem welche Zahlen und wer mĂŒsste eventuell die ZuschĂŒsse kĂŒrzen bzw. kontrollieren ob dieses Personal wirklich vorhanden ist .

VL. könnten Sie mir fĂŒr mehr Transparenz , den genauen Verlauf erklĂ€ren?

Als Elternvertreter möchte ich natĂŒrlich zum Wohle der Kinder und Erzieher sicherstellen, dass das Personal welches wir Eltern mit unseren BeitrĂ€gen mitfinanzieren auch wirklich in den Einrichtungen vorhanden ist.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen D.Fischbach Bundeselternsprecher fĂŒr Kinder in Kindertagespflege und KindertagesstĂ€tten.

jazero
BeitrÀge: 24
Registriert: 11.10.2016, 10:32

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon jazero » 23.10.2017, 08:01

Guten Morgen Herr Fischbach,

vielleicht kann ich Ihnen einen Teil Ihrer Frage beantworten, nÀmlich die Meldungen der Kommunen an den Landkreis.

Wir melden zu den vierteljÀhrlichen Stichtagen die Kinderzahlen, das daraus errechnete notwendige pÀdagogische Personal und das Personal-Ist.
Diese Meldung wird vom Landkreis sehr wohl ĂŒberprĂŒft. Mir ist es schon des Öfteren passiert, dass die Kollegin Nachfragen zur Abrechnung hatte.
Die ZuschĂŒsse werden nur fĂŒr das n.p.P. gezahlt. Leistet sich die Kommune darĂŒber hinaus Personal, muss sie das selbst finanzieren. LĂ€ge das Personal-Ist unter dem n.p.P. wĂŒrde uns der Landkreis sicher die Hölle heiß machen.

Ich möchte Herrn Diskowski nicht fĂŒr den etwas rĂŒden Ton der letzten Antworten in Schutz nehmen. Dennoch empfinde auch ich Teile dieser Diskussion einzig als Vorwurf gegen die Verwaltung, die alles versucht, rechtliche Gegebenheiten zu umgehen, um die Eltern zu ĂŒbervorteilen. Wir sollten an dieser Stelle lieber sachlich diskutieren und den Anderen auch zuhören. Ich denke, das bringt uns weiter.

Viele GrĂŒĂŸe
jazero

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Detlef Diskowski » 23.10.2017, 08:48

Guten Morgen Jazero, danke dass Sie sich hier einbringen und aus der praktischen Sicht die Diskussion ergĂ€nzen. Ich möchte nur die AusfĂŒhrungen etwas ergĂ€nzen, damit nicht der Eindruck entsteht, es handele sich ausschließlich um ein Thema zwischen Gemeinden und Kreis.
Nach KitaG meldet JEDER TrÀger die belegten PlÀtze in den drei Altersgruppen und den beiden Betreuungszeitenstufen an den Kreis, damit dieser daraus das notwendige pÀdagogische Personal berechnen und im kommenden Quartal finanzieren kann. Er meldet zusÀtzlich das Personal-Ist und das Personal-Soll (wegen § 16 Abs. 2 Satz 3 KitaG, s.o.) Dem Land werden vom Kreis nur die belegten PlÀtze gemeldet.

Wenn zwischen Kreis und TrĂ€ger andere Vereinbarungen ĂŒber die Meldung und Zahlung getroffen worden sind (§ 3 Abs. 7 BKNV), kommen die zur Anwendung. Aber auch bei anderen Vereinbarungen kann ich mir nicht vorstellen, dass der Kreis auf den Nachweis, dass das finanzierte Personal auch eingesetzt wird, verzichtet, damit er die Mittel ggf. zurĂŒckfordert (§ 16 Abs. 2 Satz 3 KitaG).
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Detlef Diskowski » 23.10.2017, 09:43

Womöglich habe ich tatsĂ€chlich die Kompliziertheit und damit die MissverstĂ€ndnisse beim Thema Personalausstattung unterschĂ€tzt; sorry. Ich habe daher noch einmal meine Antwort auf Herrn Fischbach vom 19.10., 22:31 ergĂ€nzt und damit hoffentlich fĂŒr mehr Klarheit und VerstĂ€ndnis gesorgt. ErgĂ€nzende Fragen sind willkommen.
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski

Janamike
BeitrÀge: 85
Registriert: 29.10.2016, 14:10

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Janamike » 23.10.2017, 14:20

Hallo Herr Diskowski,

Danke sehr!

Anbei der Kita-Vertrag. Sehen Sie dort die tatsÀchliche Meldung?


VG
Mike
DateianhÀnge
bekanntmachung_kita_vertrag_12.8.2004[1].pdf
(322.32 KiB) 20-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Detlef Diskowski
BeitrÀge: 392
Registriert: 22.10.2015, 08:57

Re: Erzieher-Kind-Relation - Gibt es Mindestvorgaben, die einzuhalten sind?

Beitragvon Detlef Diskowski » 23.10.2017, 19:26

Wenn ich Sie richtig verstehe, wollen Sie mich suchen lassen, was ich ĂŒber den Nachweis des tatsĂ€chlich beschĂ€ftigten Personals in der Vereinbarung finde, richtig?
Nun ich habe dazu nichts gefunden (wobei ich mir intensiver nur den Vertrag mit Birkenwerder angesehen habe).
Das VerhĂ€ltnis der freien TrĂ€ger zu den Gemeinden dĂŒrfte die Nachweispflicht wie zuvor sein = belegte PlĂ€tze; Personal-Soll und -Ist.
Die gemeindlichen TrĂ€ger sind offenbar dem Kreis gegenĂŒber nicht mehr zum Nachweis der Personalausstattung verpflichtet, sondern die Gemeinden melden nur noch die belegten PlĂ€tze (woraus sich das Personal-Soll aber nicht das -Ist ergibt), damit der Kreis diese dem Land melden kann.

Also entfĂ€llt hier offenbar die Möglichkeit fĂŒr den Kreis Personal-Soll und -Ist abzugleichen (ob dies in allen Landkreisen in denen die Aufgaben ĂŒbertragen sind, ist damit nicht gesagt). Die ĂŒbrigen von mir oben angesprochenen Kontrollmechanismen sind davon nicht betroffen.
Es grĂŒĂŸt freundlich
Detlef Diskowski


ZurĂŒck zu „Recht und Struktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Kommunal-Verwaltung und 1 Gast